Ökumene

Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gelebt.

Am 14.Dezember 2016 lag dieser Satz, als Leitwort zum ökumenischen Taizé Gottesdienst, in großen Lettern geschrieben in der Krippe. Der Stern und all die anderen Kerzenlichter in der Kirche trugen dazu bei, sich in aller Ruhe auf das kommende Ereignis einzustimmen. Im Rückblick auf das gerade zu Ende gegangene Jahr der Barmherzigkeit, wurde von Pater Christoph und Pater Irenäus jedem die Hand mit Nardenöl gesalbt. Diese Salbung wurde mit der Aufforderung zur Barmherzigkeit für jeden Nächsten verbunden.

Musikalisch wurde der Taizé-Gottesdienst von Marion Jeßegus, Klavier und Gesang und Bernadette Gnacke, Altflöte begleitet.

20161214 00220161214 00320161214 00520161214 00620161214 00720161214 009


Ökumenische Bibelgespräche

„Das Wort ist dir nahe, es ist in deinem Mund und in deinem Herzen.
Gemeint ist das Wort des Glaubens, das wir verkündigen…“ Röm.10,8

Der ökumenische Bibelkreis wurde 2010 auf Initiative der Gemeindemitglieder gegründet. Im ökumenischen Bibelgespräch treffen sich Menschen beider Konfessionen, 
beten gemeinsam und entdecken diese neue Ausrichtung im Leben.

„Bibel teilen“ - der Umgang mit der Heiligen Schrift,
sich berühren lassen,
sich einlassen auf das Wort Gottes,
die Antwort auf den Sinn des Lebens finden.
Dazu lädt der Bibelkreis ganz herzlich ein.
Es ist und es kann ein Weg zur Neuorientierung im Leben für jeden von uns sein!

Jeden zweiten Montag im Monat, von 19:30 – 21:00 Uhr.
Kleiner Pfarrsaal St. Michael, Brüderstr. 2a, 58791 Werdohl.

Leitung/Ansprechpartner:
Pfarrer P. Irenäus Wojtko
Tel. 02932/8064320


Gottes Frieden gebe ich euch

Unter diesem Leitwort aus dem Johannes Evangelium stand der Taizègottesdienst im September.

Die schon früh einsetzende Dunkelheit zusammen mit den Kerzen, die jeder Besucher in der Hand hielt, trug zu der besonderen Stimmung in der St. Michaels-Kirche bei. Der Wechsel zwischen Gebet, Gesang und Stille lassen diese Gottesdienste zu einem Ruhepol im Alltagsgeschäft werden. Einen gelungenen Rahmen erhielt das Ganze auch durch die musikalische Gestaltung von Marion Jeßegus (Piano), Pater Thaddäus (Gitarre) und Martin Theile (Klarinette).

Der letzte Taizègottesdienst in diesem Jahr wird am 18. November in der Christuskirche, Werdohl Stadtmitte, stattfinden. Auch sie sind herzlich eingeladen.

 

 

 

 


Oekumenisches Forum besucht Koptenkloster Höxter-Brenkhausen

Besuch beim Koptischen-Orthodoxen Generalbischof S.E. Anba Damian (marü) Als im vergangenen Jahr der Koptische Generalbischof Anba Damian aus Höxter zu Gast bei der Kolpingsfamilie St. Michael war und dort einen eindrucksvollen Vortrag über die Koptische Kirche gehalten hatte, wuchs bei den Teilnehmern der Veranstaltung, an der auch Mitglieder des Werdohler Oekumenischen Forums teilnahmen, der Wunsch, diesen charismatischen Priester einmal an seiner Wirkungsstätte in seinem Kloster zu besuchen. Nach einigen Vorbereitungen und der Vermittlung von Pater Irenäus Wojtko, dem Pfarrer der Katholischen Pfarrgemeinde, fuhren am vergangenen Samstag Mitglieder des Oekumenischen Forums, des Taize-Kreises und Gäste nach Höxter-Brenkhausen.

Dort begrüßte sie Bischof Anba Damian bei strahlendem Wetter. Stolz zeigte er den Besuchern den bisherigen Zustand des Klosters, das die Koptische Kirche aus Ägypten im Jahre 1993 für den symbolischen Preis von DM 1.-- von dem Land Nordrhein-Westfalen übernommen hatte. Was aus der Bauruine bis heute entstanden ist, konnte sich sehen lassen und mancher erstaunte Eindruck blieb auf den Gesichtern der Gäste. Aber es gibt noch viel zu tun, im Augenblick wird ein Flügel des Gebäudekomplexes in ein Gästehaus umgebaut. Über die Renovierungsarbeiten, die im klassischen Stil mit strohvermischtem Lehmputz ausgeführt werden, konnte man sich informieren. Belächelt wurde die ursprüngliche Art des Anstriches mit größeren Mengen von Speisequark.

Die Freundlichkeit des koptischen Bischofs spiegelte sich wieder in der Gastfreundschaft, die man an allen Ecken spürte. Es wurde, bedingt durch die österliche Fasten- und Bußzeit, ein trotzdem herzhaftes Mittagsessen angeboten, das von jungen koptischen Christen zubereitet und serviert wurde. Es wurden ägyptische, sehr schmackhafte Speisen serviert. Auch ein Kaffeetrinken stand auf dem Programm. Bischof Anba Damian ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer durch die kirchlichen Räume wie Kapelle und Taufzimmer zu führen, wobei er über die Koptische Kirche, die sich als ursprüngliche Christen bezeichnen, informierte. Auch eine gemeinsame Andacht wurde gehalten. Abgerundet wurde der Besuch durch eine Sonderführung durch die Dauerausstellung des Holzbildhauers Gunter Schmidt-Riedig, der selbst die eindruckvollen Exponate erläuterte. Bevor es dann nach einigen Stunden Abschied nehmen hieß, konnte der Bischof noch mitteilen, dass sein Kloster ein ehemaliges Kasernengebäude in der Nähe gekauft hat, um dort Flüchtlingen eine Unterkunft zu bieten.

An diesem Tag wurde der ökumenische Gedanke von drei christlichen Kirchen im wahrsten Sinne des Wortes gelebt.

Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Abteikirche Marienmünster kamen die Teilnehmer mit vielen Eindrücken wieder in Werdohl an.

Martin Rützler

http://www.koptisches-kloster-hoexter.de/Brenkhausen/index.htm

 

 

  • oekumene01
    Empfangsschild am Eingang
  • oekumene2
    Wandgemälde im großen Empfangssaal
  • oekumene3
    Kath. Kirche die z.Z. renoviert wird
  • oekumene4
    Im Innenhof mit Bischof
  • oekumene5
     Traditioneller Wandputz mit Lehm und Stroh
  • oekumene7
    Altarraum der koptischen Kirche
  • oekumene8
    Holzbildhauers Gunter Schmidt-Riedig
  • oekumene9
     Taufzimmer
  • oekumene10
      Dachboden des Klosters
  • oekumene11
    Hl. Michael von Gunter Schmid-Riedig
  • oekumene12
     Wandputz mit Lehm und Stroh

Kontakt

Pfarramt
St. Michael Werdohl-Neuenrade

Neustadtstr. 34
58791 Werdohl

Tel. 02392 - 80643-10
Fax. 02392 - 80643-19

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok