Mess-Intentionen

 

Was ist eine Mess-Intention?

Kein Anliegen ist zu klein oder zu groß, keine Freude oder Not zu gering oder mächtig, um nicht in die heilige Messe vor Gott gebracht zu werden. Mit Hilfe der Messintention können Sie Ihr Anliegen in der heiligen Messe zur Sprache bringen. Häufige Anliegen sind Messen für Verstorbene, für Kranke oder zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten und Jubiläen.
Gleichzeitig sind die Gaben für eine Messintention eine wichtige Unterstützung für die Priester unserer Ordensgemeinschaft, besonders jene in Missionsländern, wo die Gläubigen kaum zum Lebensunterhalt der Priester beitragen können. Es gibt keine festen Beträge für eine Messintention. Als Richtwert empfiehlt die Deutsche Bischofskonferenz einen Betrag von 5 Euro pro Messintention.

Mess-Novenen

Eine Mess-Novene ist eine Messreihe an neun aufeinanderfolgenden Tagen. Besonders in schweren Sorgen und Notlagen richten wir an Gott eine innige Bitte um Hilfe.



Gregorianische Messen (Messreihe für Verstorbene)

Für Verstorbene können Sie neben einer einzelnen heiligen Messe auch Gregorianische Messen, eine Reihe von 30 Messen an aufeinander folgenden Tagen, erbitten. Dieser Brauch geht auf den heiligen Papst Gregor den Großen (†604) zurück. Er ließ für einen verstorbenen Mönch dreißig heilige Messen hintereinander feiern. Das war die Zeit der damals üblichen Trauerperiode. Nach Ablauf dieser Tage erschien der verstorbene Mönch dem Papst in einer Vision und teilte ihm seine Befreiung aus dem Reinigungsort mit.

Mess-Intentionen können sie zu den angegebenen Öffnungszeiten in den Gemeindebüros bestellen.

Kontakt

Pfarramt
St. Michael Werdohl-Neuenrade

Neustadtstr. 34
58791 Werdohl

Tel. 02392 - 80643-10
Fax. 02392 - 80643-19

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok