Pater Irenäus Wojtko

Ich freue mich, dass Sie im weltweiten Netz den Weg auf unsere Internetseite gefunden haben. Ich begrüße Sie ganz herzlich und lade Sie ein, zu einer Entdeckungsreise in unsere Pfarrei.

Es ist mir bewusst, dass das Internet nur eine erste Kontaktmöglichkeit sein kann, eine gute Gelegenheit, schnell und unkompliziert an Informationen zu kommen, die Sie brauchen. Deshalb möchte ich Sie ganz herzlich dazu ermutigen, die Vielfalt unserer Pfarrei und der einzelnen Gemeinden auch persönlich kennen zu lernen: in unseren Gottesdiensten, in den Angeboten von Gemeinde und Pfarrei – und vor allem in der Begegnung mit Menschen, die unserer Gemeinde und der Kirche im wahrsten Sinn des Wortes "An-Sehen" verleihen. Ich bin sicher, wir haben einiges für Sie bereit.

Seien Sie auf unserer Homepage als Kurzbesucher, als Gast oder als Mitglied unserer Pfarrei herzlich willkommen und nehmen Sie am Leben unserer Pfarrgemeinde aktiv teil.

Wir freuen uns auf Sie!

Pfarrer P. Irenäus Wojtko OFMConv

Seelsorger

Pfarrei St. Michael Werdohl – Neuenrade

 

 


Verbot öffentlicher Gottesdienste bis zum 1. Mai 2020

 

Bild: Sarah Frank in: Pfarrbriefservice.de 

 

Diese Botschaft, die seit über 2000 Jahren das menschliche Leben prägt, erleben wir in diesem Jahr auf ganz besondere Art und Weise. Bis wir diese gute Nachricht in unseren Gotteshäusern gemeinsam wieder feiern können, brauchen wir noch viel Geduld. 

Viele von Ihnen haben sicherlich in den vergangenen Tagen die Diskussionen in den Medien über weitere Verbote und Lockerungen angesichts der Corona-Pandemie verfolgt. Am 15. März 2020 war für unser Bistum Essen das Verbot öffentlicher Gottesdienste bis einschl. 19. April 2020 ausgesprochen worden.

Nach den Beratungen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten am vergangenen Mittwoch sowie einer Verlautbarung des Landes NRW vom 16. April 2020 wird das Verbot öffentlicher Gottesdienste bis zum 1. Mai 2020 in unserem Bistum verlängert.

Am 30. April 2020 wird bei der nächsten Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten das Thema "Öffentliche Gottesdienste" wieder beraten. Für diese Beratungen werden derzeit Vorschläge von Seiten der Kirchen erarbeitet, unter welchen Regeln und Sicherheitsvorschriften wieder ab Mai öffentliche Gottesdienste gefeiert werden können.

 

Fest der Göttlichen Barmherzigkeit

Bild: Friedbert Simon in: Pfarrbriefservice.de

Am 2. Ostersonntag, dem Weißen Sonntag, am dem die Kinder in vielen Gemeinden - wie bei uns in Neuenrade - zum ersten Mal das Sakrament der hl. Kommunion empfangen, feiert die Kirche das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit. Die größte Eigenschaft Gottes - die Barmherzigkeit - verändert die Welt, verändert die Menschen und lässt uns aus der Kraft der Gottes Liebe leben.

In der Zeit der Coronakrise vertrauen wir uns und unsere Welt der Barmherzigekit Gottes neu an. Das können wir z.B. mit dem Gebet der hl. Schwester Faustina Kowalska tun - einer Apostolin der Göttlichen Barmherzigkeit:

 

Das Gebet der heiligen Sr. Faustina Kowalska

Jesus, ich möchte mich ganz in Deine Barmherzigkeit umwandeln,

um so ein lebendiges Abbild von Dir zu sein,

o Herr, möge diese größte Eigenschaft Gottes, seine unergründliche Barmherzigkeit,

durch mein Herz und meine Seele hindurch zu meinen Nächsten gelangen.

Hilf mir, o Herr, dass meine Augen barmherzig schauen,

dass ich niemals nach äußerem Anschein verdächtige und richte,

sondern wahrnehme, was schön ist in den Seelen meiner Nächsten und ihnen zu Hilfe komme.

Hilf mir, dass mein Gehör barmherzig wird,

damit ich mich den Bedürfnissen meiner Nächsten zuneige,

dass meine Ohren nicht gleichgültig bleiben für Leid und Klagen der Nächsten.

Hilf mir, Herr, dass meine Zunge barmherzig wird,

dass ich niemals über meinen Nächsten abfällig rede,

sondern für jeden ein Wort des Trostes und der Vergebung habe.

Hilf mir, Herr, dass meine Hände barmherzig und voll guter Taten sind,

damit ich meinem Nächsten nur Gutes tue,

auch wenn es mühsam ist.

Hilf mir, Herr, dass meine Füße barmherzig sind,

dass sie meinen Nächsten immer zu Hilfe eilen und wahre Ruhe finde im Dienst am Nächsten.

Hilf mir, Herr, dass mein Herz barmherzig ist,

dass ich alle Leiden der Nächsten empfinde.

Hilf mir, Herr, zu gutem Umgang mit dem Nächsten, gerade dort, wo ich mir schwertue.

Hilf mir, über meine eigene Leiden zu schweigen.

Ich selbst werde mich im barmherzigsten Herzen Jesu verschließen.

Über eigene Leiden will ich schweigen.

Deine Barmherzigkeit, o mein Herr, soll in mir Raum finden. Amen.

 

JESUS, ICH VERTRAUE AUF DICH

Friedhofsgang am Ostermorgen

Bedingt durch die Coronakrise fielen am Ostersonntag der Auferstehungsgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde sowie die Feier der Osternacht in der katholischen Gemeinde aus. Stattdessen fand um 6.30 Uhr ein ökumenischer Ostergang über den Friedhof Wilkestraße statt. Pfarrer Dieter Kuhlo Schöneberg mit der Osterkerze und der Gemeinderatsvorsitzende Josef Brockhagen mit dem Palmkranz geschmückten Kreuz, sprachen Oster- und Segenswünsche über die verstorbenen Gemeindemitglieder.

Musikalisch wurde der Gang von zwei Trompetern des evangelischen Posaunenchores begleitet, die über Neuenrade weit hörbar Osterlieder anstimmten. So war man auch trotz der Krise im ökumenischen Geist miteinander verbunden.

Bilder (3) B. Scheumann

Kontakt

Pfarramt
St. Michael Werdohl-Neuenrade

Neustadtstr. 34
58791 Werdohl

Tel. 02392 - 80643-10
Fax. 02392 - 80643-19

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.